Jetzt mehr über Migrationsrecht lernen

Ihr möchtet gerne für die RLC beraten oder interessiert euch generell für das Thema Asyl- und Aufenthaltsrecht? 

In jedem Wintersemester bieten wir eine Vorlesungsreihe zum deutschen und europäischen Asyl- und Aufenthaltsrecht an. Auf diese folgt in jedem Sommersemester eine Reihe von Vertiefungsvorlesungen zu Fällen aus der asyl- und aufenthaltsrechtlichen Praxis. 


Unsere Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Bitte beachtet unsere FAQs.

Informationen zum Sommersemester 2022

Asyl- und Aufenthaltsrecht, Fälle aus der Praxis

Die Vorlesungen im SoSe 2022 werden bald beginnen und damit geht unsere Vorlesungsreihe zum Asyl- und Aufenthaltsrecht weiter. Die Vorlesung in diesem Sommersemester wird wieder von Johanna Mantel gehalten und findet immer dienstags von 18 – 20 Uhr (s.t.) statt. Der erste Vorlesungstermin ist am 19.04.2022.  Eine Voranmeldung ist nicht nötig.

Informationen über die Veranstaltung werden während des Semesters über die Online-Plattform „Moodle“ kommuniziert. Dort findet ihr auch den Zoom-Link für die Vorlesungen. https://moodle.hu-berlin.de/course/view.php?id=94623

In der RLC-Vertiefungsveranstaltung „Asyl- und Aufenthaltsrecht – Fälle aus der Praxis“ sollen die Einblicke der Teilnehmenden aus der Vorlesung „Einführung in das Aufenthalts- und Asylrecht“ vertieft und um die praktische Ebene erweitert werden, um sie auf eine spätere Beratungstätigkeit vorzubereiten.

Anhand von Fällen und Übungen sollen die Studierenden ihre Kenntnisse zum Ablauf des Asylverfahrens, zu verschiedenen Schutzformen und Aufenthaltsstatus anwenden und vertiefen. Entsprechend der Praxis der RLC-Beratungsteams werden

insbesondere das Verfahren in sog. Dublin- und Anerkannten-Fällen, der Familiennachzug und praktische Fragen der Rechte und Pflichten von Asylsuchenden und Schutzberechtigten sowie Alternativen der Aufenthaltssicherung außerhalb des Asylverfahrens erörtert.

Besonderer Wert soll auch auf den Umgang mit Schutzsuchenden, insbesondere mit vulnerablen Personen, in der Beratungssituation gelegt werden. Neben dem Spezialwissen im Asylrecht sollen den Teilnehmenden praktische Fähigkeiten wie Sachverhaltsermittlung, Recherchemethoden und Fragen der Glaubhaftigkeitsprüfung vermittelt werden. Dabei wird die Vorlesung durch die Einbeziehung von externen Referent*innen bereichert.

Die Veranstaltung findet im zweiten Semester des Ausbildungszykluses der Refugee Law Clinic Berlin e.V. statt. Im Anschluss an die Einführungsvorlesung im Wintersemester und zusätzlich zum Praktikum der Teilnehmenden bei Anwält*innen oder Beratungsstellen, dient sie der Erweiterung und Vertiefung des erworbenen Wissens, um auf die Beratungstätigkeit vorzubereiten.

Anschließend erfolgt bei erfolgreichem Auswahlverfahren und in Zusammenarbeit mit bereits aktiven und erfahrenen RLCBeratenden und unter Supervision durch Volljurist*innen der Einstieg in die Einzelfallberatung.

Die Kombination aus Lehre und Praxis soll dazu dienen, den Studierenden ein komplexes und bedeutsames Rechtsgebiet näher zu bringen und wertvolle Erfahrungen in der Beratungspraxis zu ermöglichen – als Ergänzung zum theoriekonzentrierten Studium

und in Vorbereitung auf Berufe im asyl- und migrationsrechtlichen Bereich.

Literatur:

Aktuelle Gesetzestexte: AufenthG, AsylG, AsylbLG, Dublin-III-VO, EU-AsylVfRL, EU-AufnRL, EU-QRL/AnerkennungsRL (zB in Beck- Texte: dtv AuslR, Walhalla: Ausländerrecht, Migrations- und Flüchtlingsrecht - auf die aktuellste Ausgabe achten!). Online abrufbar auf buzer.degesetze-im-internet.deasyl.net/recht/gesetzestexte/.

Literatur, Materialien und Arbeitshilfen werden online in einem Moodle Kurs (siehe Link) und auf der Seite rlc-berlin.org zur Verfügung gestellt.

Organisatorisches:

Kontaktmöglichkeiten für Teilnehmende Organisatorisches: ausbildung@rlc-berlin.org

Inhaltliches: johanna.mantel@rlcberlin.org