Ohne Asylverfahrensberatung kein faires Asylverfahren

Die Refugee Law Clinic Berlin e.V. ist ein studentischer Verein an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Wir bieten kostenlose und unabhängige Rechtsberatung für Geflüchtete und Migrant*innen in Berlin und ein Rechtsinformationsprojekt auf der griechischen Insel Samos an.

 

Ehrenamtliche Rechtsberatung: Das Konzept der Law Clinic

Die Idee der Law Clinic soll eine Win-win-Situation schaffen:

Studierenden wird bereits im Studium die Möglichkeit geboten, sich in einem Rechtsgebiet zu spezialisieren und das Erlernte unter juristischer Supervision und Anleitung praktisch anzuwenden. Gleichzeitig lassen sich so niedrigschwellige und kostenfreie, juristische Beratungsangebote schaffen. 

Zugang zum Recht für alle

Rechte zu haben, heißt nicht automatisch, Recht auch zu bekommen.

Insbesondere für Geflüchtete und Migrant*innen gibt es vielfältige Hürden in der Durchsetzung ihrer Rechte.

Daher gibt es einen europarechtlichen Anspruch auf Verfahrensberatung, um ein faires Asylverfahren zu ermöglichen. Dieser Anspruch wird aktuell weder in Deutschland noch an den EU Außengrenzen ausreichend erfüllt. 

 

Mehr Migrationsrecht im Jurastudium

Um engagierte Menschen zu Berater*innen auszubilden, bieten wir einen mehrteiligen Fortbildungszyklus an.  

Mit unseren Lehrveranstaltungen zum Asyl- und Aufenthaltsrecht schließen wir eine Lücke im universitären Lehrplan. Denn trotz der enormen gesellschaftlichen Bedeutung, bieten auch die Berliner Universitäten weiterhin kein angemessenes Lehrangebot zum Migrationsrecht an. 

 

Für mehr staatliche Verantwortung: Es ist uns keine Ehre 

Die deutsche Verwaltungspraxis ist oftmals mangelhaft.

Deshalb erhalten wir unser ehrenamtliches Angebot aufrecht, doch sagen ganz klar:

Ehrenamtliche können nicht dauerhaft staatliche Missstände auffangen. 

 

Für eine progressive Migrationspolitik: #LeaveNoOneBehind

Ein kritischer Blick auf die europäische Migrationspolitik zeigt: Europa wird seiner Rolle einer menschenrechtsbasierten Werteunion nicht gerecht. Mit unserem Rechtsinformationsprojekt auf Samos sind wir an der europäischen Außengrenze aktiv und setzen uns gegen die Abschottungspolitik ein.

Wir nehmen damit unsere zivilgesellschaftliche Verantwortung wahr und sind offen für Kooperationen und Partnerschaften im Kampf für den Zugang zum Recht und eine progressive Migrationspolitik.

Mehr Informationen findet ihr in unserer Satzung und in unserem Selbstverständnis.

Neuer Vorstand 21_22.jpg

We #StayHome but keep fighting for #AccessToJustice

Team

Die knapp 300 Mitglieder der RLC Berlin vereint das Engagement für Zugang zum Recht für alle. Neben vielen Studierenden engagieren sich bei uns Personen unterschiedlicher Berufs- und Altersgruppen. Die verschiedenen Projekte des Vereins werden vom Vorstand und der Geschäftsstelle koordiniert und tatkräftig von unseren Vereinsmitgliedern unterstützt.

 

Geschäftsstelle

Wegen des Corona Virus findet bis auf weiteres keine Sprechstunde der Geschäftsstelle statt! Bitte kontaktiert uns per E-Mail.

In unserer Geschäftsstelle an der juristischen Fakultät der HU Berlin betreuen unsere studentischen Hilfskräfte Atousa Mozaffari,
Katharina Stübinger, Rhea Kummer und Greta Wessing das Tagesgeschäft der RLC Berlin. Dazu zählen:

  • Betreuung der Vorlesung 

  • Betreuung und Koordination der Berater*innen

  • Koordination der juristischen Supervision für die Berater*innen

  • Organisation von Veranstaltungen

  • Verwaltungsarbeit

Rhea.jpeg
greta.JPG
Atousa.jpeg

Rhea Kummer

Greta Wessing

Nach zwei Jahren als Co-Vorsitzende unterstützt Greta den Vorstand der RLC Berlin nun im dritten Jahr. Seitdem sie ihre Ausbildung zur Beraterin im August 2018 abgeschlossen hat, beriet sie zunächst in Marienfelde und verbrachte Anfang 2021 einige Monate in unserem Rechtsinformationsprojekt auf Samos. Aktuell bereitet sie sich auf das erste Staatsexamen vor. 

Atousa Mozaffari

Atousa studiert Jura an der HU Berlin und ist seit 2014 Vereinsmitglied bei der RLC. Seit September 2020 ist sie als SHK in der GS und Vereinsarbeit aktiv tätig und insbesondere für die Finanzen, Finanzplanung sowie das Schreiben von Finanzierungsanträgen zuständig. Zudem ist Atousa auch Teil der AG Ausbildung, der AG Beratung und der AG Veranstaltung. Hierbei übernimmt sie administrative und organisatorische Tätigkeiten, unterstützt bei der Organisation des Fortbildungszyklus, begleitet die dazugehörige Vorlesung und unterstützt bei der Veranstaltungs- und Workshopplanung. 

Rhea studiert im 6. Semester Jura an der HU und ist seit Oktober 2020 Mitglied der Geschäftsstelle. Sie ist fester Bestandteil der AG Öffentlichkeitsarbeit und AG Beratung. Zudem berät sie seit September 2020 aktiv im Frauen-Beratungsteam.

Abdulkader Birawi

Abdulkader studiert im Bachelor Mechatronik an der BHT und ist seit Oktober 2021 Mitglied der Geschäftsstelle. Er ist fester Bestandteil der AG Öffentlichkeitsarbeit und AG Finanzen.

 

Vereinsvorstand

gewählt am 03.02.2021

nächste Mitgliederversammlung vrslt. im  Februar 2022

Unser Vereinsvorstand arbeitet ehrenamtlich und steht in engem Kontakt zu unserer Geschäftstelle und allen im Verein Engagierten. Monatliche Organisationstreffen, die allen Vereinsmitgliedern offen stehen bilden den Ausgangspunkt unserer vielfältigen Arbeit. 

Laura.jpeg
E33289B6-F5C8-46C0-8EBD-CA0575D22C00_1_1
Jakob.png

Laura Konrad

Co-Vorsitzende

Laura hat den Ausbildungszyklus 2019/20 abgeschlossen und ist seitdem als Beraterin tätig. Seit Februar 2021 ist sie Co-Vorsitzende des Vereins.

Zozan Bulut

Co-Vorsitzende

Zozan kommt aus Köln, studierte im Bachelor Kultur- und Sozialanthropologie in Wien und macht derzeit ihren Master an der Freien Universität Berlin. Im Studium, im Beruf und im Ehrenamt war das Engagement zum Thema Migration immer im Fokus. Diese Motivation führte zu RLC und dem im WiSe 2020 begonnen Ausbildungszyklus.  

Jakob Feddersen

Schatzmeister

Jakob studiert Jura an der Humboldt-Universität im 6. Semester, hat den Ausbildungszyklus im August 2019 abgeschlossen. Seit 2020 ist er im Vorstand und nun in seinem zweiten Vorstandsjahr. Als Schatzmeister ist er Teil der AG Finanzen und kümmert sich um das Vereinskonto und die Mitgliederverwaltung.

greta.JPG
Sophie.jpeg

Greta Wessing

Nach zwei Jahren als Co-Vorsitzende unterstützt Greta den Vorstand der RLC Berlin nun im dritten Jahr. Seitdem sie ihre Ausbildung zur Beraterin im August 2018 abgeschlossen hat, beriet sie zunächst in Marienfelde und verbrachte Anfang 2021 einige Monate in unserem Rechtsinformationsprojekt auf Samos. Aktuell bereitet sie sich auf das erste Staatsexamen vor. 

Sophie Mattiuzzo

Sophie studiert im 6. Semester Musik an der Universität der Künste, in der künstlerisch-pädagogischen Ausbildung mit Hauptfach Querflöte.

Seit 2016 ist sie immer wieder in Gemeinschaftsunterkünften in Berlin und Italien tätig gewesen, dies führten sie schließlich zur RLC. Sie hat den Ausbildungszyklus im Winter 2020 begonnen. Zurzeit besucht sie das SoSe der Ausbildung. Seit Februar 2021 ist sie im Vorstand. Daraufhin ist sie der AG Ausbildung und AG Beratung beigetreten.

Nora Gohrt

Nora ist mittlerweile im dritten Vorstandsjahr für die RLC Berlin aktiv. Sie ist sie als Beraterin im Neuköllner Team tätig. Seit Frühjahr 2019 ist sie Teil der AG Samos und vertritt diese im Vorstand. Zusätzlich ist sie Teil der AG Beratung und hat im Dezember 2020 die Arbeitsgruppe Syrien mitbegründet.

Marian Max Rütsche.jpg
Esma.jpeg
Lorenz.jpeg

Lorenz Böttcher

Lorenz studiert seit 2016 Jura an der Humboldt-Universität. Er hat unseren Ausbildungszyklus 2017 abgeschlossen und war bereits zwischen 2017 und 2019 als Schatzmeister im Vorstand. 

Marian Max Rütsche

Max hat den Ausbildungszyklus der RLC 2016/17 abgeschlossen. Seit 2019 ist er in der Beratung aktiv, seit 2020 im Vorstand.

Esma Abderrahmane

Esma studiert Jura an der Humboldt-Universität im 2. Semester und befindet sich derzeit noch im Ausbildungszyklus 2020/2021. Seit Februar 2021 ist sie ein Teil des Vorstands.

Paula.jpeg

Paula Milanowski 

Paula hat bis 2018 einen Bachelor in Geographie mit dem Schwerpunkt Politische Geographie und Migration in Berlin und Lissabon absolviert. Im Moment studiert sie Jura im vierten Semester an der Humboldt-Universität und nimmt am Fortbildungszyklus der RLC teil. 

Unsere Lehrbeauftragten des Fortbildungszyklus

Wintersemester 2021/22

Pauline Endres de Oliveira & Barbara Wessel

Sommersemester 2022

Johanna Mantel

Jedes Jahr bieten wir mit unserer Vorlesungsreihe kostenlosen Zugang zu Informationen im Asyl- und Aufenthaltsrecht an und bilden gleichzeitig neue Rechtsberater*innen für die RLC Berlin aus. Ohne unsere großartigen Dozent*innen, die jedes Jahr eine umfassende und immer an den neusten Themen im Bereich des Asyl- und Aufenthaltsrecht orientierte Vorlesung halten, könnten wir dieses Konzept niemals umsetzen. Danke für eure Unterstützung!

 
Pauline Endres de Oliveira.jpg

© Amnesty International / Andreas Chudowski

A9D89400-8391-47AA-B36E-258DB4E97F77_1_201_a.jpeg

Pauline Endres de Oliveira

Johanna Mantel

Barbara Wessel

Pauline Endres de Oliveira arbeitet an der Justus-Liebig-Universität in einem Forschungsprojekt zu globaler Migration und promoviert zu den rechtlichen Aspekten sicherer Zugangswege für Schutzsuchende in die EU. Pauline ist seit 2015 Lehrbeauftragte für die RLC Berlin. Pauline ist Mitglied der Fachkommission Asyl von Amnesty International, Aufsichtsratsmitglied der Menschenrechtsorganisation 
JUMEN und Redaktionsmitglied des Verfassungsblogs.

Barbara Wessel ist seit dem Wintersemester 2020/2021 Lehrbeauftragte bei der RLC Berlin. Sie ist seit 2002 als Rechtsanwältin mit den Schwerpunkten Asyl- und Aufenthaltsrecht und Familienrecht tätig. Zudem berät sie beim Lesben- und Schwulenverband in Deutschland wie auch bei der Lesbenberatung Berlin e.V. zu allen asyl- und aufenthalts- sowie familienrechtlichen Fragen insbesondere binationaler Paare.

Johanna Mantel ist als Rechtsreferentin und Co-Redakteurin des Asylmagazins beim Informationsverbund Asyl und Migration (asyl.net) tätig. Seit Gründung der Refugee Law Clinic Berlin unterrichtet sie Asyl- und Aufenthaltsrecht als Lehrbeauftragte an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Betreuung der Supervision

Seit 2018 Supervisorin bei der RLC Berlin

Anya Lean

Aufgrund unseres Rechtsberatungsangebots besteht die Pflicht, dass unsere Berater*innen regelmäßig an einer Supervision teilnehmen. Unsere Supervision wird von Volljurist*innen betreut, die selbst aktiv im Asyl- und Aufenthaltsrecht sind. Wir nutzen die Supervision zudem dafür, dass unsere Berater*innen weiterhin auf dem neusten Stand im Rechtsgebiet bleiben, um damit unter anderem auch die Qualität der Beratung sichern zu können. Abseits der regelmäßigen Termine können sich unsere Berater*innen jederzeit per E-Mail an unsere Supervisor*innen wenden, um bei dringenden Fragen eine Expert*innenmeinung einzuholen. Wir schätzen daher sehr die großartige Betreuung durch unsere Supervisor*innen.

 
IMG_20211001_102814.jpg

Anya Lean

Anya hat in Tübingen, Antwerpen und Göttingen Jura studiert. Ihr Referendariat machte sie in Berlin. Seit 2015 ist sie als Rechtsanwältin im Migrationsrecht tätig. Seit 2018 ist sie auch Fachanwältin für Migrationsrecht. Die RLC Berlin begleitet Anya seit 2018  als Fallsupervisorin.