Keine Abschiebungen nach Syrien!


Syrien ist nicht sicher – für niemanden! Bis heute könnt ihr die entsprechende Petition unterschreiben - mehr Infos findet ihr unten.


Aktuell treffen sich die Innenminister*innen und –senatoren in Erfurt zur zweimal jährlich tagenden Innenministerkonferenz (IMK) und entscheiden dort unter anderem über den Syrien-Abschiebungsstopp. Dieser wurde seit 2018 stets nur noch um sechs Monate verlängert und wird seither bei jeder Innenministerkonferenz diskutiert – verbunden mit populistischen Forderungen nach einer Aufweichung oder Beendigung des Abschiebungsstopps.


Dabei gibt die Menschenrechtslage in Syrien unter der Diktatur Assads keinen Anlass, alle sechs Monate über Abschiebungen zu diskutieren: Syrien unter Assad ist ein Folterstaat. Es gibt keine Anzeichen dafür, dass sich dies auf absehbare Zeit ändert.


Mehr Informationen findet ihr hier:


Bild: https://syria-not-safe.org

Sprich darüber, dass tausende Menschen noch immer keinen Zugang zu Recht haben!

Teile unsere Posts auf Facebook, Twitter & Instagram!

  • Facebook
  • Twitter